Koop-Modus
Geschrieben von Lorion   

Das wichtigste vorweg, Fable 2 wird sowohl über einen offline als auch über einen online Koop-Modus verfügen.

Couch Koop

Der offline spielbare Koop-Modus, auch Couch Koop genannt, ermöglicht es zwei Spielern gemeinsam an einer Xbox 360 Fable 2 zu spielen. Der zweite Spieler kann dem laufenden Spiel jederzeit beitreten, in dem er einfach das zweite Gamepad in die Hand nimmt und den Guide-Button drückt. Daraufhin erscheint das Koop-Menü (siehe Screenshots) in dem der zweite Spieler entweder einen vorgefertigten Charakter oder seinen eigenen Charakter auswählt, wobei die Option des eigenen Charakters nur zur Verfügung steht wenn der zweite Spieler sowohl einen Gamertag als auch einen eigenen Fable 2-Spielstand auf der selben Konsole besitzt.

Vorgefertigter Held, weiblich, gutVorgefertigter Held, weiblich, böse

Online Koop

Einer online Kooppartie beizutreten gestaltet sich ähnlich unkompliziert wie der Beitritt in ein Couch Koop-Spiel. Fable 2 nutzt hierfür eine neue Spielfunktionalität, Ambient Orbs genannt, durch die es möglich ist direkt aus einem laufenden Spiel heraus dem Spiel eines anderen Spielers beizutreten bzw. einen anderen Spieler in das eigene, laufende Spiel einzuladen.

Bei den Ambient Orbs handelt es sich um kleine, lila leuchtende Kugeln, die sich eigenständig durch die Spielwelt bewegen, während man mit seiner XBox 360 online ist und Fable 2 spielt. Jede dieser Kugeln symbolisiert einen Spieler auf der Freundesliste, der ebenfalls gerade Fable 2 spielt. Der Clou an der Sache ist, das die Kugeln sich in Echtzeit bewegen und dadurch genau an den Positionen in der Spielwelt angezeigt werden, an denen sich die anderen Spieler gerade befinden. Sitzt man mit seinem Helden also gerade in Bowerstone in der Kneipe und ein Ambient Orb kommt durch die Tür geschwebt, dann ist das ein anderer Spieler der in seiner Spielwelt auch gerade die Kneipe betreten hat und sich durch einfache Interaktion mit der Kugel in die eigene Spielwelt einladen lässt, um gemeinsam ein Bierchen zu trinken.

Ambient Orbs

Neben der Funktion andere Spieler ins Spiel einladen zu können, lassen sich über die Kugeln zusätzlich noch die Werte des anderen Charakters anschauen, ein Text- und sogar Sprachchat (via Headset) aktivieren, genauso wie sich Items über dieses System untereinander versenden lassen.

Allgemeine Koop-Feature

Derjenige der die Spielwelt eines anderen Spielers betritt übernimmt die Funktion des Handlanger (siehe auch "Die 5 Berufe") und bevor eine Koop-Partie endgültig startet, kann der Gastgeber festlegen wie viel Prozent des Goldes und der Erfahrung der Handlanger erhalten soll. Die Einstellungsmöglichkeiten reichen von 0 bis 100 Prozent.

Interessant ist die Gold- und Erfahrungspunkteverteilung aus dem Grund, weil der Handlanger alles was er an Gold, Erfahrung und Gesinnungspunkten während des Koopspiels erhalten hat dann in seine eigene Spielwelt mitnehmen kann. Koopspiel bringt also nicht nur zusätzlichen Spielspaß, sondern lohnt sich sogar in Puncto Weiterentwicklung des eigenen Helden.

Koop-Szene, E3 Trailer 08Koop-Demo, GDC 08

Auch wenn der zweite Spieler nicht über alle Spielfunktionen verfügt (Quests und Items bekommt nur der Gastgeber), hat er dennoch einen gewissen Einfluss auf die Spielwelt, da er durch das Emotesystem mit den NPCs interagieren und sie sogar töten kann. Letzteres allerdings nur wenn der Gastgeber die "Sicherungsoption" deaktiviert hat. Bei aktivierter Sicherung können NPCs nicht angegriffen werden. Darüber hinaus haben alle Aktionen des Handlanger auch Auswirkungen auf den Gastgeber, denn wenn der "Angestellte" sich daneben benimmt, dann nehmen die NPCs das auch dem "Chef" übel. Daher sollte man sich genau überlegen welche Spieler man in seine Welt einlädt und noch genauer wem man soweit vertraut das man die Sicherungsoption deaktiviert, denn der Schaden, den der Handlanger ggf. anrichtet ist permanent und tote NPCs bleiben auch tot!


 
< Zurück
Werbung