Ein weiteres Interview
Geschrieben von Giandor   
19.03.2008

Auf MTV Multiplayer ist ein neues, aber kurzes Interview mit Peter Molyneux aufgetaucht.
In diesem geht es Hauptsächlich um das Moralsystem im Spiel (Gut/Böse, Reinheit/Verderbtheit).


Gut und Böse scheinen wieder ähnliche Auswirkungen wie in Teil 1 zu haben (Böse = Hörner, Gut = alabasterfarbene Haut, Heiligenschein), wohin Reinheit und Verderbtheit die Haltung des Charakters verändern. Bei hoher Reinheit läuft der Charakter sehr aufrecht und bewegt sich sehr grazil/elegant und bei einem hohen Verderbtheitswert wird er immer buckliger und bewegt sich auch entsprechend.

Molyneux wurde auch noch gefragt ob böse Charaktere es diesmal leichter haben werden einen Ehepartner zu finden, da die Damen- und Herrenwelt in Teil 1 ja eher den guten Charakteren angetan war, woraufhin er antwortete das es in Teil 2 an der Südküste einen Ort namens "Bloodstone" geben wird, der quasi das Gegenstück zu "Bowerstone" darstellt und in dem die eher zwielichtigeren Gesellen leben, die böse sein "cool" finden. Und dort werden böse Charaktere dann ihren "bösen" Ehepartner finden.

Ansonsten ging er noch darauf ein das die zusätzlichen Messwerte von Reinheit und Verderbtheit neben Gut und Böse ein grösseres Mass an moralischen Entscheidungen ermöglichen, die dann eben nicht einfach nur schwarz (böse) und weiss (gut) sind, sondern auch die Grauzonen dazwischen abdecken. Als Beispiel nannte er das wenn sein Sohn ihn vorm ins Bett gehen fragt ob er noch einen Schokoriegel essen dürfe, er es ihm natürlich verbietet, was sein Sohn natürlich gemein findet (im Spiel also den Verderbtheitswert steigen lässt), tatsächlich aber zu seinem besten ist (was aufs Spiel angewendet wiederum eine gute Tat wäre). Und solche Entscheidungen, die nicht klar gut oder böse sind, soll es dann auch im Spiel geben.



Das Interview wurde wieder einmal von unserem Forenuser Lorion entdeckt und kurz zusammen gefasst.
 

 
< Zurück   Weiter >
Werbung