Kampfsystem
Geschrieben von Artemis + Jewals   

Das Kampfsystem in Fable 2 verzichtet, wie bereits in Fable 1, auf langatmige rundenbasierte Kämpfe und legt stattdessen Wert auf ein durchdachtes System und intuitives kämpfen mit den zur Verfügung stehenden Waffen. Aber auch Liebhaber von Hack'n'Slay-Spielen kommen voll auf ihre Kosten, sofern sie bereit sind, sich dem Kampfsystem zu öffnen.

Es handelt sich dabei um ein sogenanntes Ein-Button-System. Der blaue Button steht für Nahkampf, gelb für Fernkampf und rot für Magie. Je nachdem, ob man den jeweiligen Knopf in einer schnellen Salve drückt oder den Button gedrückt hält und somit den Angriff  "aufläd" um dann stärker und raffinierter anzugreifen, die Gegner werde früher oder später sterben.

Durch extravagante Angriffe, sogenannte "Flourishes" kann man zusätzliche Erfahrungspunkte sammeln. Dabei kommt es auch auf die ausgerüsteten Waffen bzw. Zaubersprüche an, denn diese tragen einen Teil zum Kampfstil des Spielers bei. Je mehr Erfahrung man in einer Kategorie sammeln konnte umso mehr Fertigkeiten und Kombos stehen dem Kämpfer zur Verfügung.

Timing und Positionierung des Charakters spielen dabei auch eine Rolle, da sich die gesamte Umgebung in den Kampf miteinbeziehen lässt, wodurch man bspw. den Gegner mit dem Kopf gegen die Wand schlagen oder Flaschen aufheben und als Wurfgeschosse einsetzen kann. Um das Kampfsystem also in vollem Umfang nutzen zu können, werden vom Spieler flinke Reaktionen, Anpassungsfähigkeit und Spontanität erwartet, da sich jeder Kampf anders entwickelt.

Und auch wenn das Kampfsystem in seiner Ganzheit durchaus komplex ist, so verspricht Peter Molyneux dennoch das es sehr einsteigerfreundlich und so indidviduell spielbar ist, das man die ganzen erweiterten Funktionen des Kampfes niemals nutzen muss, wenn man das nicht möchte und das Spiel auch einfach nur "wild Knöpfchen drückend" durchspielen kann. Der Nachteil wäre dann jedoch, das der eigene Held auch zum Ende des Spiels mit seinem Schwert noch wie ein Bauer mit seinem Spaten zuschlägt, da er für den Kampf deutlich weniger Erfahrungspunkte bekommen hat und dadurch seine Kampffertigkeiten nur wenig ausbilden konnte, wohingegen ein Held, dessen Spieler das Kampfsystem in seiner Gänze genutzt hat, über optisch eindrucksvolle und auch wesentlich effektivere Kampfmänover verfügt, von denen der Held des "Knöpfchen"-Drückers nur träumen kann..
 


 
< Zurück   Weiter >
Werbung